Geschichte

Der Städtische Musikverein Meppen e.V. ist eine Meppener Chorvereinigung, deren Anfänge in den Nachkriegsjahren liegen. Nachdem in den Kriegsjahren das kulturelle Leben auch in Meppen völlig zum Erliegen kam, folgten mehr als 100 Sänger(innen) einem noch im Dezember 1945 erschienenen Aufruf zum gemeinsamen Singen.

Bereits in den ersten Jahren seines Bestehens sang der Chor bedeutende Werke der Chorliteratur, darunter Ein deutsches Requiem von Johannes Brahms, Das Paradies und die Peri von Robert Schumann, Die Jahreszeiten von Joseph Haydn, Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie, Bachs Johannespassion und das Requiem von Giuseppe Verdi. Ein erklärtes Ziel des Chors war es dabei von Anfang an, große Chor- und Musikwerke „breiten Schichten der Bevölkerung zugänglich zu machen“. Ein Schwerpunkt des Repertoires liegt auf geistlicher Musik (Oratorien, Messen, Passionen, Requien). Daneben singt der Chor aber auch gerne weltliche Chormusik (Opern, Operetten, Kantaten, Lieder). 

In den vergangenen Jahren wurden die Oratorien Der Messias von Georg Friedrich Händel (2012), Elias von Felix Mendelssohn-Bartholdy (2013) und Ein deutsches Requiem von Johannes Brahms (2014) – jeweils in mehreren Konzerten – aufgeführt. Im August 2013 gestaltete der Chor außerdem ein Hochamt im Kölner Dom mit der Missa brevis in G (KV 140) von Mozart. Im Herbst 2015 musizierte der Chor gemeinsam mit der Kammerphilharmonie Emsland zum 25-jährigen Jubiläum der dt. Einheit die 9. Sinfonie Ludwig van Beethovens in 2 Konzerten in Lingen und Meppen. Im Oktober 2016 fand mit dem Oratorium Paulus von Felix Mendelssohn-Bartholdy das nächste große Konzert des Chors in der Meppener Propsteikirche statt. Es folgten im Jahr 2017 Gioachino Rossinis Petite Messe Solennelle und 2018 Joseph Haydns Oratorium Die Schöpfung. 2019 führte der Chor eine Zusammenstellung verschiedener Werke u.a. von Mendelssohn, Bunk, Stainer, Lauridsen, Becker und Gardonyi auf. 

2020 verhinderte die weltweite Corona-Pandemie die geplante Aufführung von Mozarts Krönungsmesse, die nun im November 2021 aufgeführt werden soll.

Im März 2022 ist die Welturaufführung der 5. Symphonie des niederländischen Komponisten Cornelis Dopper geplant.

Zu einem späteren Zeitpunkt steht Karl Jenkins’ Stabat Mater auf dem Programm.

Im Städtischen Musikverein Meppen singen derzeit rund 50 Sänger(innen). Neue Mitglieder in jeder Stimmlage sind im Chor jederzeit herzlich willkommen!