Programm 2021-22

Vorausgesetzt, dass die Pandemie uns nicht erneut einen Strich durch die Rechnung macht, sind folgende Konzerte mit Beteiligung des Städtischen Musikvereins Meppen geplant:

 

Konzert am 1. Advent Sonntag 28.11.2021 in Papenburg, Kirche St. Antonius, Beginn 16:00 Uhr


Am Sonntag dem 28. November 2021 wird der Städtische Musikverein
Meppen die Missa in C (Krönungsmesse) von Wolfgang Amadeus Mozart in der
St. Antonius-Kirche in Papenburg aufführen. Geplant ist eine Version
mit Orgel und Profisolisten.

1  Entrance (Trompete hinter der Bühne)

2  Solo Orgel
    John A. Behnke (* 1953): The Road to Bethlehem
    a) Wake, Awake, for Night is flying (Wachet auf, ruft uns die Stimme)
    b) Savior of the Nations, come (Nun komm, der Heiden Heiland)
    c) Prepare the Royal Highway (schwed. Volksweise)

3  Tochter Zion – G.F Händel Chor, Publikum, Trompete und Orgel
    Komm, du Heiland aller Welt Chor, Publikum und Orgel

4  Maria Mater gratiae – G. Faure (SA Solo und Orgel)

5  Solo Orgel
    The Road to Bethlehem (Fortsetzung)
    d) Lift up your Heads (Milwaukee, Macht hoch die Tür)
    e) Go, tell it on the mountain (Spiritual)

6  Suite in D – G.F. Händel (Trompete und Orgel)

7  Ave Verum Corpus – F.H. Schuurman (TB Solo und Orgel)

8  Hark! The herald angels sing – Chor, Publikum, Trompete und Orgel

9  Aus dem Danklied zu Gott – J. Haydn (SATB und Orgel)

10 Krönungs-Messe KV 317 – W.A. Mozart (SATB, Chor und Orgel)

 

Hier können Sie vorzeitig Eintrittskarten für das Konzert in Papenburg bestellen.

 

 

 

Konzert zum 10-jährigen Bestehen des VKSO


Sonntag 13.03.2022  “Öffentliche Generalprobe” in Meppen (ein Aufführungsort wird noch bestimmt)

Sonntag 20.03.2022  Premiere im Theater De Klinker, Meester D.U. Stikkerlaan, Winschoten (Niederlande)

Samstag/Sonntag 26./27.03.2022  Konzerte in Nieuw Buinen (Niederlande)

 

Das Orchester der Veenkolonien (VKSO) besteht seit 10 Jahren und hat in diesem Zusammenhang ein besonderes Programm zusammengestellt.

Sorgfältig ausgewählte musikalische Höhepunkte dieses 10-jährigen Jubiläums bilden zusammen mit der Uraufführung der Aufführung des 1. Satzes der 5. Symphonie (der „Sinfonia Epica“) durch den Stadskanaalster-Komponisten Cornelis Dopper den Kern des Programms

“Die Geschichte der Veenkoloniën

Die Symphonie und die „Höhepunkte“ des Orchesters – eng mit der Geschichte der Veenkolonien verbunden -: Teile aus der „Safran-Symphonie“, der Oper „Veendammer Wind“ und der beeindruckenden Musikgeschichte unserer „Jüdischen Landsleute“ werden von Orchester und großem Chor mit einer Vielzahl bekannter Solisten aufgeführt, die früher schon mit dem VKSO beachtenswerte Auftritte hatten.

Solisten sind Falco van Loon, Martijn Sanders, Carina Vinke, Erwin de Vries Hanneke Tichelaar, Bert Hadders, Het Bolotny Trio, Sandip Bhattacharya, Tarun Bhattacharya und Jan Kuiper.

Umrahmt werden die Werke mit Geschichten aus der Kulturgeschichte der Veenkolonien, erzählt von Beno Hofman.  Der VKSO, der VKSO-Projektchor, der Chor des Städtischen Musikvereins Meppen und die Solisten werden vom Dirigenten Lubertus Leutscher geleitet.

Ein beeindruckendes Programm rund um die Geschichte unserer eigenen Region!